Nachhaltig weggehäckselt

Biodiversität ist in aller Munde. Die Praxis aber sieht meist anders aus. Aber Landwirtschaft und Naturschutz müssen kein Widerspruch sein. Ein Weingut hat sich den Kampf gegen die Zerstörung von Biotopen auf die Fahnen geschrieben.  Als „Bendel“ bezeichnet man in Österreich eine schmale Weinbaufläche – oft sind es nur ein paar Quadratmeter – im Terrassenweinbau.…

Salut, Verjus!

Einst ein wichtiges Würzmittel, wird der Saft aus unreifen Weintrauben neu entdeckt. Für Marinade, Sorbet, als antialkoholischer Spritzer oder im Tonic. „In kleine goldene Schüsseln tat man, wie es zu jeder Speise geziemte, Salzbrühen, Pfefferbrühen und Agrest. Da hatten sowohl der Bescheidene als auch der Vielfraß alle gleich reichlich“ – mit diesen Versen beginnt Wolfram…

Neue Vorschriften im Weingesetz stiften Verwirrung

Dürfen künftig nur DAC-Weine ihre Herkunft verraten? Will man Konsumenten täuschen und Winzer ins DAC-Korsett pressen?Mehr Transparenz und weniger Überregulierung sind gefragt. Jetzt wird es wirklich schon zu bunt. Keiner kennt sich mehr aus. Die Ereignisse überschlagen sich. Nein, es geht nicht um die aktuellen innenpolitischen Vorgänge, sondern um den letzten Schliff zur kompletten Verwirrung…

Begriffsentwirrung und Empfehlung: Weißwein von der Maische

Geht es um Weintrends, ist die Rede vom Orange Wine, vom Natural Wine, vom Naturwein. Klare Begriffsdefinitionen fehlen, Einordnungen sind unscharf, aber vor allem nicht zwingend synonym, auch wenn sie meist so verwendet werden. Für Orange Wine gilt: Weißweintrauben werden (wie beim Rotwein) auf der Maische vergoren – also nicht direkt nach der Lese gepresst…

fermentierte Stachelbeere und vino ’69

Die neue Veranstaltungsreihe Schwalbenrauschen bringt im Wohnzimmer des Hotel Schwalbe Raritäten aus Jürgen Schmückings Hauskeller und ausgeklügelte Kulinarik von Eins & Eins Deluxe zusammen. Ein Abend, der sich voll auszahlt. Sie sei eine „Ur-Ottakringerin“, sagt Regina Petz. Aber ohne Schmunzeln bringt sie das ohnehin nicht heraus. Denn Vorarlberger Akzent und Temperament lassen sich nicht leugnen.…

Wir geben uns die (Wagram)kante!

Früher hieß es „Donauland“, das Weinbaugebiet in Niederösterreich, das seit zehn Jahren als „Wagram“ bekannt ist. Der heutige Name setzt sich aus den beiden mittelhochdeutschen Wörtern „wac“ (bewegtes Wasser, Fluss) und „rain“ (Rain, Wiese, Hang) zusammen und deutet auf einen Hang beim Wasser hin. In diesem Fall ist natürlich die Donau gemeint. Der oft bis…

Wo Kronprinz Rudolf beim Heurigen war…

…machen die Frauen seit vier Generationen Wein: Rotgipfler aus Mödling Thermenregionweinbau ist geschichtsträchtig. Die Babenberger hatten schon einen „landesfürstlichen Berghof“ an den sonnigen Hängen des Anningers. Der_„Gumpoldskirchner“ aus den beiden gebietstypischen Sorten Zierfandler und Rotgipfler und der „Vöslauer“, ein Blauer Portugieser, wurden am kaiserlichen Hof aufgetischt. Die Landpartie des 19. Jahrhunderts führte die Wiener in…