Nachhaltig weggehäckselt

Biodiversität ist in aller Munde. Die Praxis aber sieht meist anders aus. Aber Landwirtschaft und Naturschutz müssen kein Widerspruch sein. Ein Weingut hat sich den Kampf gegen die Zerstörung von Biotopen auf die Fahnen geschrieben.  Als „Bendel“ bezeichnet man in Österreich eine schmale Weinbaufläche – oft sind es nur ein paar Quadratmeter – im Terrassenweinbau.…

Wenn Schafe Wiesen wachküssen

Damit die Trockenwiesen des Wienerwaldes überleben, müssen sie beweidet werden. Zu Besuch bei einem Wanderschäfer „Seit ein paar Jahren wird da auf Urwald gemacht”, sagt Erich Frank. Er fährt im Geländewagen das Tieftal herauf Richtung Fluxberg und kommt so zur Kernzonengrenze des Naturschutzgebietes Biosphärenpark Wienerwald, dem Naherholungsgebiet der Wiener. Hier darf man zwar gehen, aber…

Von einem, der nach Norden auszog

Als die Bomber des Zweiten Weltkriegs über Krems kreisten, war Peter Sedlacek ein Kind. Vor 50 Jahren wanderte er nach Schweden aus. Und engagiert sich dort in der liberalen Volkspartei für ein friedliches Europa. Porträt eines Auslandsösterreichers in Skandinavien. Sie liefen circa 500 Meter von ihrem Haus im Kremser Stadtteil Stein entfernt auf den Luftschutzbunker…

Traumatisierte Körndl und verlorenes Handwerk

Brotbacken wie früher. Elisabeth Ruckser und Fritz Potocnik vermitteln im Waldviertel das Hintergrundwissen zu fast vergessenen Getreidearten, lang gereiften Sauerteigen, den Prozessen und den richtigen Zeitpunkten auf dem Weg dorthin. In der Backstube. „Stell dir vor, du bist ein Getreidekörndl!“, sagt Fritz Potocnik. „Nach dem Mahlen fühlst du dich geschockt, bist traumatisiert und brauchst wieder…

Die Kraft der indischen Sonne nutzen

Energie. Wo einst Glühbirnen gefertigt wurden, soll jetzt Fotovoltaik getestet werden. Ein indisches Unternehmen holt sich für die Materialtests Forschungsexpertise aus Österreich. Eine Baustelle in einem Industriegebiet in Neu Delhi: Ein paar Bauarbeiter rühren Zement an, in Schalen, die wie riesige Wokpfannen wirken. Statt Fenstern klaffen noch zwei Meter große Löcher in der Wand. Im…

Der die kleineren Brötchen bäckt

Josef Weghaupt und Fritz Potocnik standen am Anfang der Waldviertler Bäckerei Joseph Brot. Heute gehen sie getrennte Wege. Ihre Geschichte ist sinnbildlich für die gesamte Bäckerbranche. Es geht um die Grenzen des Wachstums und wie man damit umgehen kann. Wenn Fritz Potocnik besonders impulsiv wirkt, spricht er wahrscheinlich gerade über jene Sache, für die er…

Die Wachau im Gesicht

Im niederösterreichischen Mautern macht man seit kurzem Naturkosmetik aus Rohstoffen, die schon jahrhundertelang auf dem Nikolaihof wachsen: Traubenkerne, Safran und Lindenblüten. Im Juni ist ihre Zeit gekommen. Da steht sie in voller Blütenpracht. Die Linde im Nikolaihof erlebte heuer ihren 119. Frühling. Sie ist eine sogenannte Kaiserlinde, wurde sie doch zu einem herausragenden Ereignis in…