Austria Splaining

Sesselkleberpolitiker, die daraus resultierende Reformunfähigkeit, vorauseilender Gehorsam, Freunderlwirtschaft und die Landeshauptleutekonferenz. All das gehört zur „Stillstandsrepublik“, wie der Schweizer Charles E. Ritterband unser Land liebevoll bezeichnet. Er war mehr als zehn Jahre hier Korrespondent für die „Neue Zürcher Zeitung“ und schrieb auch für die „Vorarlberger Nachrichten“. Seine Kolumnen brachte der Böhlau Verlag nun – wunderbar ergänzt durch die Karikaturen von Michael Pammesberger – heraus. Schauplätze der Episoden mit Aja-Wiedererinnerungseffekt sind die kussfreie Zone „Das Cafe Prückl“ oder das King Abdulla Zentrum. Als praktisch für später erweist sich das Personenregister, das der Sammlung angehängt ist. Darin enthalten sind Conchitas Songcontest, Eugen Freunds EU-Parlaments-Kandidatur, Netrebkos Staatsbürgerschaft und Gabaliers Frauenbild. Selbst Faymanns gekaufte Fake-Freunde auf Facebook sind hier für die Ewigkeit erhalten.

Einen besonders scharfen Blick, beziehungsweise gespitzte Ohren, beweist der Kolumnist bei seinem Text „Totgeschwiegen“ vom 22. Jänner 2014 über die vier jüdischen Terroropfer in Paris. Die österreichische Regierung verlautbarte, dass sie den Tod von „Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Konfessionen“ bedauert, die „offenbar nur zum falschen Zeitpunkt an den Orten des Terrors waren“. „Das Wort ,Jude‘ scheint hierzulande immer noch so viel Unbehagen zu verursachen, dass es nicht über die Lippen komme will“, schreibt Ritterband und macht weiter auf die unsensible Formulierung aufmerksam: „Waren die österreichischen Juden 1938 dummerweise auch zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort?“ Er liefert auch noch Fakten mit: Rund die Hälfte aller rassistischen Übergriffe in Frankreich richten sich nämlich gegen Juden – die nicht einmal ein Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen.
Ritterband versucht es öfter mit dem Blick von außen und doch merkt man, dass eine typische Eigenart der Österreicher schon abgefärbt hat: Das Jammern im Allgemeinen, das Jammern über die ÖBB im Spezifischen.

Österreich Stillstand im Dreivierteltakt
Charles E. Ritterband
Mit Karikaturen von Michael Pammesberger
Böhlau Verlag
24,99 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s